Folge 6: Was nun?

„Alles in Ordnung?“, fragte Professor Klecks.

„Kuckuck! Ping! Ping!“ „Gurr! Gurr! Gurruhuu! Tante Klara und Taube flatterten im Fußraum hinter den Sitzen. Flori saß auf seinem Platz, doch der Rucksack war zu Boden gepoltert.

„Ja, Professor. Wir haben nur einen Schreck gekriegt. Was war denn los?“

Professor Klecks schnaufte erleichtert. „Gott sei Dank! Nichts passiert!“ Er stelle den Motor ab und stieg aus. „Komm, Flori, schau dir das an.“

Flori folgte Professor Klecks ein paar Meter die Straße entlang mit Tante Klara auf der Schulter. Taube hatte sich auf das Dach des Wohnmobils gesetzt.

„Siehst du, Flori? Da fließt ein Wildbach direkt vor uns quer durch die Waldstraße.“

Flori schaute auf den Bach und dann auf die Straße.

„Aber Professor!“, rief er. „Der Weg geht da drüben auf der anderen Seite weiter.“

„Ja, genau. Und wir wären beinahe da runter gefallen. Die Brücke ist fort!“ Professor Klecks ging vorsichtig hin und her und spähte über den Rand.

„Ist die Brücke eingestürzt? Sehen Sie was? Soll ich mal suchen?“

Flori wäre am liebsten zum Bach hinunter geklettert, doch Professor Klecks hielt ihn auf.

„Das nützt uns nichts, Flori. Selbst wenn wir die Brücke fänden, könnten wie sie nicht wieder aufbauen.“

„Und wie kommen wir dann da rüber?“, fragte Flori.

Tante Klara spreizte die Flügel und flatterte los. Auf der anderen Seite des Baches drehte sie eine Runde und kam zurück.

„Ja, du hast es leicht!“, rief Flori. „Aber wir sollten das vielleicht nicht versuchen.“

„Nein, wohl nicht.“ Professor Klecks musste lachen. „Aber wir sollten nachsehen, ob es andere Brücken oder Stege gibt. Du auch, Tante Klara.“

„Kuckuck! Ping! Kuckuck“, rief Tante Klara und flog den Bach entlang davon.

„Vielleicht kann Taube auch helfen.“ Flori drehte sich zum Wohnmobil um. „Weiß du, ob hier…“

Er sah Taube die Flügel ausbreiten und losflattern. Sie erhob sich über die Bäume und flog die Waldstraße entlang davon. Augenblicke später war sie nicht mehr zu sehen.

„Ist sie weggeflogen, Professor? Warum?“

„Taube kennt sich hier sicher aus. Sie fliegt wohl nach Hause“, antwortete Professor Klecks. „Und wir suchen jetzt eine Brücke.“

„Oh, waren wir dumm!“, rief Flori. „Taube gehört doch dieser Frau Doktor. Wir hätten ihr eine Nachricht schicken können.“

„Stimmt!“ Professor Klecks schlug sich mit der flachen Hand an die Stirn. „Aber jetzt ist es zu spät.“

Sie gingen vorsichtig am Steilufer entlang. Nach einer Weile wurde es flacher, doch eine Brücke war nicht zu sehen.“

„Ich glaube, wir kommen hier nicht weiter“, stellte Professor Klecks nach einiger Zeit fest. Lass uns zum Wohnmobil zurückgehen.“

„Vielleicht hat Tante Klara was gefunden“, überlegte Flori.

„Wer weiß“, brummte Professor Klecks. Flori sah ihn an. „Und wenn nicht? Was machen wir dann?“

… Fortsetzung folgt …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s